Verden: Welcome back Faustus

Ach, was ist das für ein tolles Gefühl, mit diesem Pferd durch das Viereck förmlich zu fliegen.

Nach einer Verletzungspause meldete sich Faustus nun im Grand Prix von Verden mit einer ganz feinen Runde zurück. Ja, es hat noch nicht alles so ganz fehlerfrei geklappt, z.B. hat uns in den fliegenden Wechsel einmal eine heftige Windböe erwischt, aber das ist nicht schlimm!! Schließlich gab es auch diverse Neuner-Noten für dieses Bewegungsgenie - und das werden bald auch noch viel mehr Traumnoten, wenn er erst einmal wieder etwas mehr Matchpraxis hat. Jetzt freue ich mich riesig über 72,957 Prozent und Rang zwei, wobei uns gerade mal acht Punkte zum Sieg fehlten. Morgen im Special geht es weiter ...