Rest In Peace Feriado

Vielleicht haben es einige von euch schon gehört oder gelesen...wir mussten den wundervollen Feriado letzte Woche mit erst neun Jahren gehen lassen.

Ich brauchte ein paar Tage, um mich zu sammeln, um darüber öffentlich zu sprechen und mit euch zu teilen, denn seine Krankengeschichte zog sich über einige Wochen und hat uns alle sehr mitgenommen.
Nach einer Darmeinklemmung in der Leiste und der in dem Fall nötigen OP sowie Kastration gab es immer wieder neue Probleme, die uns und seiner Besitzerin letztendlich keine andere Wahl ließen, als ihn gehen zu lassen.

Sportlich waren der talentierte Fabregas-Sohn von Angelika Neukranz und ich gerade dabei, seine Stärken und sein volles Potential zu entwickeln. Erst letztes Jahr hatten der schöne Schwarze und ich unsere gemeinsame Turnierpremiere. Im Mai diesen Jahres konnten wir schon eine S*-Dressur für uns entscheiden. Im August gewann Feriado seinen ersten St. Georg Special mit tollen 71 Prozent. Ich wünschte, er hätte die Chance gehabt, zu zeigen, was noch alles in ihm steckt, auch in Richtung der Königsklasse.

Der charmante Schwarze ist uns sehr ans Herz gewachsen. Er war ein ganz feines Pferd – innerlich und äußerlich. Im Umgang ein echter Schatz und immer lebensfroh. In der Arbeit sehr leichtfüßig, motiviert und versammlungsbereit. Seinen morgendlichen Paddockgang hat er immer mit besonderen Moves und ausgiebigen „Wälzorgien“ genossen! Es fällt mir schwer, zu akzeptieren, dass unsere gemeinsame Reise schon vorbei ist.

Rest In Peace kleiner Feriado – wir werden Dich sehr vermissen