Neumünster: Teures Niesen!

Sammy Davis jr. zeigte in Neumünster einen wirklich guten Qualifikations-Grand Prix für die morgige Weltcup-Kür.

Foto: www.sportfotos-lafrentz.de

Die Richter vergaben Noten bis 9,0 für seine unglaublich taktsicheren Passagen, seine schön fließenden Traversalen, seine fleißigen Piaffen und seine gesetzten Pirouetten. Aber vor der Wechseltour bekam er wohl etwas in die Nase - war es vielleicht der Frühling, bei gefühlten 15 Grad Außentemperaturen und Sonne satt? Jedenfalls schnaubte er unentwegt und verhaspelte sich dann in den Einerwechselns. Leider war das ein ziemlich teures Niesen. Mit gesamt 75,06 Prozent belegten wir am Ende Rang vier - werden aber in der Weltcup-Kür am Sonntag angreifen. Denn so langsam wird es erst mit den Tickets für das Weltcup-Finale in Göteborg - und ich will schließlich meinen ersten Platz in der super stark besetzten West-Europaliga verteidigen ...